Get Adobe Flash player

Ökumenischer Krankenpflegeverein e. V. – Netzwerk Hilfe

Heiner, wääscht du was e’ Netzwerk isch?
De Schorsch vegliggert’s em Heiner

Heiner, heer emol zu, ich will der was erkläre!
Loss mich jetzt emol in Ruh, du wääscht doch, dass ich kee Zeit häbb.
Jetzt heer doch grad e’ paar Minute zu, was ich der saache will.


Was du mer saache willscht, wääs ich schun längscht!
Ich häbb der doch bloß saache welle, was e’ Netzwerk isch.
Allerhobb, was isch dann mit deim Netzwerk?
Du wääscht doch genau, dass ich Elektriker bin, un wääs was e’ Netzwerk isch.
Also e’ Netzwerk isch e’ Netzwerk wuu …
Ja, ich wääs, e’ Netzwerk isch e’ Netzwerk, wuu mer Strom oispeise kann, wie bei de Palzwerke oder de Stadtwerke.
Nää ewwe net.
Mit emme Netzwerk do kammer de Mensche helfe.
Könnt ich do zum Beispiel ach helfe, ich hätt Zeit un brauch niemand zu froche.
Wann’d willscht kannscht du ach helfe, awwer alles ehrenamtlich, des is klar.
Awwer jetzt noch emol zurick zu de Palzwerke oder de Stadtwerke. Wann do die Elektriker de Strom widder reperiert henn, wuu de Blitz noi g’schlache hot, do isch doch de Mensch ach g’holfe, oder net.
Doch, so wie du des siehscht schunn, awwer des wuu ich mään isch annerscht, jetzt horch doch emol zu. Wann awwer ke Zeit hoscht und mer net zuhöre willscht, loss ich’s halt soi.
Allerhobb, ich nemm mer jetzt Zeit un heer der halt zu. Schorsch, jetzt rick halt raus mit de Sproch, du hoscht die ganz Zeit gegackert, jetzt du halt ach leche.
Also ich will des emol soo saache, des Netzwerk hot mit Elektrik un mit Stromausfall iwwerhaupt nix zu tue. Mer könnt aach saache, “Netzwerk Hilfe”.
Awwer jetzt muss ich emol dumm froche, wann des e’ Netzwerk Hilfe isch, kommer do helfe oder hab ich wirrer was verkehrt verstanne, du wääscht doch, dass ich net gut heer.
Nee Heiner, du kannscht zum Beispiel g’holfe krieche.
Wer soll dann mer helfe, ich bin doch g’sund, mer fehlt nix, un ich brauch niemand.

Awwer gesetzt de Fall du werscht krank un bischt allää, un bischt uff Hilfe a’gewiese …
Schorsch, heer jetzt uff, mer geht’s gut, moi Rente stimmt un ich hab nix se klaache, außer üwer die heitig Regierung, weil die die Krankekasse- beiträge laufend erhöht, des koscht uns Rentner än Haufe Geld.
Awwer Heiner, ich wees, du hoscht kee Enkel un mit de Nochberschaft stehscht aach net b’sonners gut, un die Fraa wuu dich sitze gelosst hot, hockt bei em Annere.
Schorsch, du hoscht recht, ich kumm jetzt in des Alter, wuu ich mer ernschthaft Gedanke mache muss.
Jetzt schieß endlich loos un saach, was e’ Netzwerk isch, awwer net so hoppla hopp.
Also des Netzwerk Hilfe isch e’ ökumenische Initiative vum Krankepflegeverein vun Lache- Speyerdorf, wo alle kerchliche Gemeinde des Ortsteils zusamme schaffen.
Was, alle Kerche schaffen zamme, die Katholike, die Prodeschtande, Landeskirchliche Gemeinschaft un’s Mutterhaus? – A des isch prima, die ziehen all an em Strang, soweit hab ich’s kapiert!
Des isch noch lang net alles, do sinn ganz unnerschiedliche Bürgerinne und Bürger ehrenamtlich engagiert. Do sinn aach alle Dokter und Parre debei, die wollen net hawwe, dass enner mit seine Probleme allää bleibt. Es werd aach garantiert, dass alles vertarulich behannelt werd. Du brauchscht aach kää Angschd zu hawwe, des koscht dich nix, also uff Pälzisch g’saat, kenn Penning. Nadierlich kannscht du aach was spende, wann’d üwrig Geld hoscht. Denn uff Spende isch de Pflegeverein a’gewiese um alles bewältige se kenne.
Heiner, du kriescht efach g’holfe, zum Beispiel
- Wer helft der bei em Formelar ausfülle
- Wer fahrt dich aus, wann du emol plötzlich krank wärscht un im Rollstuhl sitzt?
- Wer geht fer dich uff die Poscht?
- Wer helft der bei familiäre Sorche?
- Wer helft der dann beim Eikaafe?
- Wer helft der bei Behördegäng?
So könnt ich weirer fahre un noch emol, des machen die Leut vom Netzwerk Hilfe alles ehrenamtlich un koschdenlos, also mit annere Worte, des koscht dich kenn Euro.
Schorsch, du hoscht mer des so gut erklärt, do bin ich der dankbar drum. Ich hab halt gemäänt, des hot ebbes mit Elektrizität zu tue. – So jetzt nemm mich uff in de Krankepflegeverein vun Lache-Speyerdorf un wann mer was fehlt, was mach ich dann?
Dann saach ich: Heiner hoscht du Kummer, dann wähl diese Nummer 06327-9 76 98 10.

Halt, jetzt noch emol zum mitschreiwe, du wääscht, ich bin nimmi de Schnellscht und heer noch schlecht: 06327-9 76 98 10, des isch so wichtich.
Schorsch, ich bin der noch emol von Herze sehr dankbar, dass du der fer mich so viel Zeit genumme hoscht, denn in mein alte Kopp geht halt nimmi so viel noi. Un wann mer widder emol so was Schwierisches erkläre willscht, dann schlach mer halt mit’m Gummihammer uff de Hinnerkopp, dann kappier ich’s schneller.

Günter Freytag

“Manche Leit muss mer zu erm Glick zwinge”, meent dodezu de Schutzengel.

Werden Sie Mitglied im Krankenpflegeverein Lachen-Speyerdorf und unterstützen Sie damit die Arbeit der Ökumenischen Sozialstation Neustadt!
Anmeldeformulare erhalten Sie bei Erwin Hofsäß (06327) 4502 oder Lieselotte Sunder-Plaßmann, (06327) 1299.